Der Brandschutzmanager

nach "vfdb" Richtlinien 12-09 / 01 : 2009-03 (02)  und  VdS  2009 : 2008 - 01 (02)

Der ausgebildete „Brandschutz-Manager“ ist in der Lage, brandschutztechnische Fragen ganzheitlich zu erfassen und zu beurteilen, sowie für den Bauherren, die brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung - von der Bauausführung bis zur Inbetriebnahme des Gewerkes – und weiterhin, während des laufenden Betriebes, zu gewährleisten. Zudem können fachliche Themen qualifiziert bearbeitet werden und damit die Kompetenzträger, Mitarbeiter und Partner  für den Brandschutz überzeugt werden. Dazu gehören Gespräche mit Planern, Verwaltung, Feuerwehr und Behörden ebenso wie Unterweisungen von Mitarbeitern und das zielorientierte Lösen von Konflikten.

 

Der Brandschutz-Manager koordiniert somit alle Belange des Brandschutzes und ist in der Lage eine Objektdokumentation zu erstellen und zu vertreten.  

 

Die Aufgaben und Anforderungen

  • Betriebliche Brandschutzorganisation

  • Gefährdungsbeurteilungen

  • Zusammenarbeit Brandschutzmanager - Feuerwehr - Behörde

  • Beratung, Objektüberwachung und Fachbauleitung

  • Unterstützung bei der Umsetzung von Brandschutzkonzeptionen

  • Rechtssichere und gerichtsfeste Dokumentation

  • Einbindung in Management- und Qualitätssicherungssysteme

  • Funktionsprüfung, regelmäßige Überprüfungen

  • Überwachung der Wartungsbedürftigen Brandschutz-Einrichtungen

  • Gesundheitsschutz - Arbeitsschutz - Umweltschutz

  • Konfliktmanagement

  • Kommunikation, Präsentation und Moderation

  • Entwicklung persönlicher Fähigkeiten und Kompetenzen der Betriebsangehörigen

  • Anlegen, Verwalten und Pflegen einer Brandschutzakte

  • Erstellung einer Maßnahmenliste mit Angabe von Prioritäten und Kosten

  • Vorschläge von Kompensationsmaßnahmen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Firewall-Brandschutzteam info(at)firewall-brandschutz.de 023 25 / 55 97 83 - 0